Redaktionsbewertung

Einbetten Everest Home Edition Download

Userurteil

Download Informationen

* Mit Klick auf "Download" akzeptieren Sie die EULA, Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien von pro.de. Der Download wird durch einen Download-Manager durchgeführt, welcher in keiner Beziehung zum Hersteller des Produktes steht. Das Produkt kann ebenfalls kostenfrei über die Herstellerwebsite installiert werden. Während des Installationsprozesses wird zu werbezwecken kostenlose Zusatzprodukte angeboten. Die Angebote sind abhängig vom Standort und der Konfiguration des User-PCs. Es besteht jederzeit die Möglichkeit die Produkte hinzu- oder abzuwählen. Weitere Informationen zu Zusatzprodukte und Deinstallationsanleitung.

Sicherheits-Check

Everest Home Edition 2.20
* Download informationen

Kategorie:
Lizenz:
Hersteller:
Sprache:
 
System:
Win 2000/XP/Vista
Dateigröße:
4,0 MB
Aktualisiert:
22.08.2013

Everest Home Edition Testbericht

Everest ist als Nachfolger von AIDA32 nach wie vor ein gutes Werkzeug für Systemdiagnose und Benchmarks.

Funktionen

  • Systemdiagnose
  • Memory-Benchmark
  • DirectX-Info
AIDA32 war bis 2004 ein beliebtes Freeware-Diagnosetool, mit dem auch Benchmarks durchgeführt werden konnten. Dann wechselte der Hersteller, das Programm wurde in Everest umbenannt und kostenpflichtig. Anfangs gab es allerdings noch eine Zeit lang eine Everest Home Edition weiter als Freeware. Die hier zum Download verlinkte Everest Home Edition ist die letzte kostenlose Version von Everest. Everest wurde inzwischen übrigens auch eingestellt und heißt jetzt in Anlehnung an den früheren Namen AIDA64, ist aber nach wie vor eine kostenpflichtige Vollversion.

DirectX-Info und Übertaktungs-Tool

Everest liefert zahlreiche Systeminformation zur installierten Hardware und den installierten Arbeitsspeicher auch mit einem Benchmark bewerten. Everest bietet aber vor allem zahlreiche DirectX Informationen verbunden mit ein paar Tuning-Features für DirectX. Gerne genutzt wird das Programm auch wegen seiner Übertaktungs-Infos. Zu zahlreichen Hardware-Herstellern stellt das Diagnose-Programm Weblinks bereit, sodass dort schnell nach neuen Treibern gesucht werden kann. Über den Berichts-Assistenten können verschiedene Berichte angefertigt und gespeichert oder gedruckt werden. 

Die Everest-Alternative

Da die Freeware von Everest seit vielen Jahren nicht mehr weiterentwickelt wird, kann eine Nutzung bestenfalls noch für alte Systeme empfohlen werden. Offiziell wird Windows bis hin zu Vista 32-Bit unterstützt. Ab Windows Vista 64-Bit fehlt aber ein wichtiger Treiber, sodass einige Funktionen nicht mehr zur Verfügung stehen. Dennoch konnten wir Everest 2.20 auf einem Windows 7-Testrechner mit 64-Bit zumindest installieren (mit Fehlermeldung wegen des fehlenden Treibers!) und zahlreiche Hardware-Informationen erhalten. Empfehlenswerter ist jedoch die Nutzung der auch mit aktueller Hardware besser vertrauten Freeware Sandra Lite.  
Fazit: Zu ihrer Zeit war Everest als Nachfolger von AIDA32 ein großartiges Diagnose- und Benchmark-Tool. Leider wird das Programm seit vielen Jahren nicht mehr als Freeware angeboten. Wir raten daher dringend zum aktuellen AIDA64 oder als kostenlose Alternative Sandra Lite.

Pro

  • Noch immer gutes Diagnose- und Benchmark-Tool für alte Rechner
  •  
  •  

Contra

Kommentare

Leider sind Sie momentan nicht eingeloggt, um die Kommentare schreiben zu können!
Haben Sie bereits einen pro.de Account? Dann können Sie sich hier anmelden.

Login

Oder werden Sie kostenlos Mitglied bei pro.de:

Registrierung

Artikel verlinken

  • URL
  • LINKCODE [HTML]
  • LINKCODE [BBCODE]